Die Transpersonale Psychologie zeigt auf, dass unser Streben nach Glück in all seinen Facetten wie: Liebe und Freude, Freiheit und Leichtigkeit, Zuversicht und Geborgenheit, nichts anderes ist, als unser unbewusster Wunsch nach dem individuell erfüllenden sogenannten höheren Sinn.

Sobald wir es schaffen, unseren Lebenssinn in den Alltag bewusst einzubauen, befreien wir uns aus der Falle einer eindimensional ausgerichteten Glücksvorstellung, die in ihrer Einseitigkeit immer wieder scheitern muss: Obgleich äußerlich keine Mängel bestehen, fehlt es auf einer innerlichen Ebene an Nahrung, die uns sättigen kann und wir kommen nicht vorbei an Empfindungen von Frustration, Stagnation und die Enttäuschung, uns irgendwo wieder geirrt zu haben.

Zurück bleibt das Lebensgefühl, in einem unterversorgten, hilflos kompensatorischen Lebensstil stecken bleiben zu müssen. Auf Dauer aber führt ein Leben auf widerwilliger Sparflamme unweigerlich zu Resignation, Depression und Erschöpfungszuständen.

Zurück

Consulting